Rosen-Harissa

20. Oktober 2018, 09:37

Harissa ist eine scharfe Chilipaste, die im Norden Afrikas aus der Küche nicht wegzudenken ist. Ob zu Couscousgerichten, in Eintöpfe oder Suppen: Harissa verleiht den Speisen das gewisse Etwas. Heute ist Harissa allerdings auch in der israelischen Küche, der aus Europas sowie im ganzen Orient bekannt und beliebt, wird mit Omelette genossen genau so wie zu Merguez oder Grillfleisch, Gemüse und sogar Salat.

Das Rosen-Harissa vereint den süßlichen Geschmack der Rosenblüten mit einem Kick an scharfen Chilis und sorgt hiermit für ein vielschichtiges Geschmackserlebnis. Rosen-Harissa besticht durch die leicht süßliche Nuance, die die scharfe Chilipaste durch die Zugabe von Rosenblüten erhält. Dadurch wird das Harissa ein bisschen milder und hinterlässt einen ganz anderen Geschmack als reines Harissapulver. Warum nicht Rosen-Harissa zu Bratkartoffeln, sparsam gestreut auf Ofenkürbis oder zu Pasta mit Olivenöl, aber auch sachte dosiert in Mousse au chocolat beziehungsweise Zartbitterpralinés?

Wer es nicht so scharf mag, der kann mit Za´atar Abwechslung in die Küche bringen.
Sesam, Sumagh (auch Sumach geschrieben) und Thymian sind die Hauptbestandteile dieser Gewürzmischung, welche auch unter „orientalischem Pesto“ bekannt ist, denn sie wird oft mit Olivenöl angemacht und auf das Fladenbrot gestrichen. Man kann damit allerdings auch hervorragend Pilze würzen, Fleisch marinieren und eine schlichte Gemüsepfanne „aufpimpen“ ohne dass der Geschmack des Gemüses untergeht.


Stichworte: , ,


SAFRAN FEINKOST ist jetzt auch auf Facebook zu finden.

01. Oktober 2017, 12:00

Auf unserer Facebook Seite SAFRAN FEINKOST  finden Sie laufend viele Informationen rund um unser Geschäft.
Wir stellen Ihnen aktuelle Gewürze vor, regen an, wie man diese vielseitig verwenden kann, geben Einblicke was wir an Neuigkeiten gefunden haben und inspirieren saisonspezifisch mit feinen Genüssen. Abgerundet wird der Auftritt durch viele Rezeptideen, die einfach nachzumachen sind und laufend durch Ihre Ideen erweitert werden.
Schauen Sie vorbei, werden Sie Fan und treten Sie mit uns in Kontakt.

https://www.facebook.com/Safran-Feinkost-404607446599928/

 


Stichworte:


Marokkanische Bio Zitronen in Meersalz

25. September 2017, 07:12

https://www.safran-tuebingen.de/produkt/Bio-Zitronen-in-Meersalz,,1403

Immer häufiger begegnen uns in Rezepten eingelegte marokkanische Salzzitronen. Manch einer fragt sich, ob er die Zitronen nicht ersetzen kann durch Zitronensaft – dem ist allerdings nicht der Fall, denn marokkanische Salzzitronen sind eine Delikatesse, die einer Speise den letzten Pfiff geben: sie schmecken nicht ganz so sauer wie frische Zitronen, entfalten aber eine erfrischend-aromatische Note.

In den Küchen Marokkos werden Speisen gerne mit den eingelegten Zitronen gewürzt. Viele stellen die Zitronen selber her, indem sie die frischen Zitronen sofort verarbeiten und in eine Lake, die ausschließlich aus Salz und Wasser besteht, in riesige Fässer einlagert. So die ursprüngliche und traditionelle Weise, die auch bei unseren Zitronen angewandt wird. Und dann heißt es warten…mehrere Wochen muss man sich schon gedulden bis die dünnschaligen Biozitronen weich werden und ihre Konsistenz geleeartig wird. Bei diesem Prozess werden auch die Bitterstoffe der Zitrone gelöst, was die Zitrone später nicht mehr geschmacklich ganz so herb erscheinen lässt. Da die Zitrone als Ganzes eingelegt wird, verwenden wir nur Biozitronen, die nicht gespritzt werden.

Und was macht man dann mit den eingelegten Salzzitronen?

Klassisch werden Eintöpfe, Tajines und Couscousgericht damit verfeinert. Sie können allerdings auch Hühnchen damit bestreichen, die Gemüsepfanne aufpeppen oder dem Zitronenrisotto eine frische Würze verleihen. Der Kräuterdipp bekommt mit den kleingeschnittenen Salzzitronen den orientalischen Touch und Fisch mit Zitrone sowie frischer Petersilie geht ja bekanntlich eh immer.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren!



Preiserhöhung bei Michel Cluizel

07. August 2017, 07:17

Mit dem neuen Katalog von Michel Cluizel ist leider auch eine Preiserhöhung verbunden. Daher sehen wir uns auch gezwungen, die Preise der Tafeln etwas anzupassen. Die neuen Preise finden Sie bereits auf der Michel Cluizel Übersichtsseite.
Durch die neue Lieferung sind auch wieder die Sorten verfügbar, die nun seit einiger Zeit ausverkauft waren. Wieder erhältlich sind die Bestseller Los Anconès und Mangaro lait. Auch die Schokolade mit Karamell und gesalzener Butter ist ab sofort wieder in unserem Geschäft in Tübingen und auch in unserem Online-Shop erhältlich.


Stichworte: , , ,


Cluizel Mangaro lait mit 50% Kakaoanteil

10. Mai 2017, 06:54
Man hat bisher kaum französische Top-Chocolatiers gefunden, die sich so
ausgiebigst und mit einem solchen Eifer an Vollmilchschokoladen heranwagten
wie Michel Cluizel. Der Pariser Chocolatier hat die Mangaro lait Schokolade
sogar als erste Plantagenschokolade in seine Reihe "1er Cru de Plantation"
aufgenommen. Und das soll etwas heißen für einen französischen Chocolatier.
Im Nordwesten Madagaskars, genauer im Sambirano-Tal, liegt die
außergewöhnliche Plantage "Mangaro". Michel Cluizel sagt selber zu den
Mangaro Kakaobohnen: "Hier vermengen sich auf meisterhafte Weise Noten von
Karamell, exotischen Früchten, Lebkuchen und Honig, die in einem Finale von
Smyrna-Rosinen Vollendung finden."

Aber diese Mangaro lait Vollmilchschokolade mit seinem Kakaoanteil von
50%, deren Kakaoanteil für eine Vollmilchschokolade außergewöhnlich hoch
ist, hat es auch in sich: Nicht nur die für Michel Cluizel typische
Pappverpackung, die einem durch seine hell-lila Farbe sofort ins Auge
sticht, betört. Betörend ist auch ihr Duft - vollmundig schokoladig mit
einer eindeutigen Milchnote, gepaart mit Früchten. Wenn man die Mangaro
lait dann auf der Zunge zergehen lässt, schmeckt man zuerst den
atemberaubenden vollen Milchgeschmack, dessen Intensität erst spät
zurücktritt und einer fruchtig, leicht säuerlichen Note Platz macht.
Zuletzt kann man den von Michel Cluizel genannten leichten Rosinengeschmack
vorfinden. Alles in allem eine gelungene Kombination, die ihresgleichen
sucht. 

Und wenn Sie Vollmilchschokoladen nicht mögen, gibt es neben der 50%
Vollmilchschokolade Mangaro lait auch die Zartbittervariante mit 64%
Kakaoanteil, Mangaro Noir.

Stichworte: , , , ,